Aktuell
Neuer günstiger Preis: Das hilfreiche Senioren-Handbuch!
Erhardt Riedesel, Eberhard Platte "Seniorenarbeit – aber wie?"     Die Zahl der
Auf ein Wort ...
... und auf einmal ist man hundert ...
"Das Alter ist keine Krankheit. Es ist auch kein Problem, das gelöst werden müsste. Das Alter ist eine
Rat & Hilfe
Hilfe zum Helfen
Aktive Senioren von Senioren-für-Christus kommen in ihre Gemeinde, Ihren Mitarbeiterkreis, Ihren Diakonie- oder
Mach mit!
Christliche Senioren nutzen ihren Urlaub für Mission
Leben ist mehr - mehr als nur zu existieren. Jeder Mensch sucht Erfüllung, Liebe, Sinn im Leben. Wir sind davon
Mach mit!

Christliche Senioren nutzen ihren Urlaub für Mission

Leben ist mehr - mehr als nur zu existieren. Jeder Mensch sucht Erfüllung, Liebe, Sinn im Leben. Wir sind davon überzeugt, dass nur in einer persönlichen Beziehung zu Gott der Sinn des Lebens zu finden ist. So sagt es die Bibel und so haben wir es persönlich erfahren. Darum möchten wir helfen, Gott zu begegnen und ihn kennen zu lernen.
Mit Zelten und Mobilen Treffpunkten sind wir in Deutschland unterwegs. Durch Gespräche und Informationsveranstaltungen geben wir Denkanstöße über den Weg zu Gott.
Missionswagen haben in der Geschichte der Barmer Zeltmission eine fast ebenso lange Tradition wie die Missionszelte. Wir verfügen zur Zeit über zwei „Mobile Treffpunkte“, d. h. zu modernen Cafés bzw. Teestuben umgebaute Reisebusse. Ein spezieller Teenager-Highliner (YoungMobiTreff ) ist für die jüngere Generation unterwegs.
Diese Busse stehen mit ihrem Motto “Leben ist mehr!” an belebten Plätzen, Urlaubszielen oder in den Fußgängerzonen unserer Städte. Dort werden Passanten bei einer Tasse Tee oder Kaffee auf Jesus Christus angesprochen.
Mobi-Treff-Einsätze werden von einer örtlichen Gemeinde in Zusammenarbeit mit einem Teebus-Team durchgeführt. Dort, wo nur wenige Christen mitarbeiten können, werden Missionsfreizeiten durchgeführt, um Gemeinde-Aufbauarbeit gezielt zu unterstützen.
Parallel zum Treffpunkt am Bus können am jeweiligen Ort Unterrichtsstunden an Schulen, Bibelausstellungen, Evangelisationsabende und/oder „Offene Abende“ im Gemeinderaum oder in einem öffentlichen Saal stattfinden. Kombi-Einsätze mit einem Missionszelt sind möglich.
Eine fantastische Möglichkeit für aktive Senioren sich missionarisch einzubringen.

Fragen Sie nach den aktuellen Einsatzorten (www.leben-ist-mehr.de) und melden Sie sich bei der Barmer Zeltmission, z.Hd. Christoph Wittenburg, Dortmunder Str. 38, 51145 Köln, Tel. 02203/39282.

Eberhard Platte

Allgemein/sfc_querbalken_01.png

Mission braucht Seniorenkreise ...

Als Senioren für die Weltmission tätig sein! Das geht!
Viele Missionare und in vielen Ländern werden Emmaus-Bibelkurse eingesetzt und verwendet. In über 80 Ländern und auf allen fünf Kontinenten werden sie gebraucht.

Die Emmaus-Bibelschule unter der Obhut der ZAM (Zentral-Afrika-Mission) braucht zur vervielfältigung dieser Kurse in den verschiedenen Sprachen viel Hilfe. Eine gute Gelegenheit für aktive Seniorenkreise in den Gemeinden!
• Hier können Senioren auf einem Digitaldrucker die Bibelkurse drucken.
• Andere legen die gedruckten Seiten zusammen und klammern sie.
• Weitere können mit einer Schneidemaschine die fertigen Hefte beschneiden.

Senioren, die mit ihrem Kreis bereit sind, solche Aufgaben zu übernehmen, melden sich bei der ZAM: Holpener Str 1, 51597 Morsbach, Tel 02294-99 37 853, m.vedder(at)zamonline.de

Allgemein/sfc_querbalken_01.png

DMG-Programm 50plus
Mach mit/DMG 50plus.jpg

Das 50-plus-Programm der DMG:
Ihre Lebens- und Berufserfahrung für Gott einsetzen
Sie haben das aktive Berufsleben schon beendet oder Sie stehen mit beiden Beinen im Beruf und haben die Möglichkeit, sich für eine längere Zeit frei zu nehmen.
Sie sind gesund und haben keine direkten familiären Verpflichtungen (mehr). Sie folgen Jesus nach und möchten ihm dienen. Sie wollen Ihre Begabungen, Kenntnisse und Erfahrungen einsetzen. Sie sind flexibel und wollen Menschen in anderen Ländern von Jesus weitersagen. Dann ist das Kurzzeit-Programm 50-plus der Deutschen Missionsgemeinschaft (DMG) das Richtige für Sie. Mit Ihrem Beruf, Lebenserfahrung, geistiger Reife und Ihrem persönlichen Glauben an Jesus Christus hat Gott Ihnen ein gewaltiges Potenzial anvertraut, das Sie für die Missionsarbeit einsetzen können. Wir suchen solche Menschen wie Sie!

Ihre Kompetenz ist gefragt!
Die DMG bietet Einsätze von 3 Monaten bis 2 Jahren im In- und Ausland an. Durch Aufgaben in Ihrem Spezialgebiet und/oder aktive Mithilfe in täglichen Arbeiten von unseren Mitarbeitern können Sie einen wichtigen Beitrag zum Auftrag, den uns der Herr Jesus gegeben hat, leisten.

Was bringt solch ein Einsatz?
„Es war eine große Bereicherung für mein Leben“, berichtet Dieter S., der als Betriebswirt beim christlichen Radiosender HCJB in Quito (Ecuador) mitarbeitete. Er erstellte einen Finanzplan für die deutsche Abteilung und beriet unseren Mitarbeiter Horst Rosiak kompetent in finanziellen Fragen. Er produzierte Sendungen und war beeindruckt vom intensiven Gebet des Teams für die Hörer. Teamleiter Rosiak schreibt: „Sein Kurzeinsatz war ein Segen für uns, dankbar schauen wir auf seine wertvolle Arbeit zurück.“ Dieter S. war Teilnehmer unseres Kurzzeit-Programmes 50-plus. Seine Erfahrungen zeigen: Männer und Frauen ab 50 Jahren (aber auch darunter!) können einen effektiven Beitrag für Jesus leisten. Sie könnten Englisch unterrichten, Internetseiten entwickeln, eine Bibelschul-Bibliothek auf Vordermann bringen, das Bauteam für ein Gemeindehaus anleiten ... Die Einsatzmöglichkeiten sind unbegrenzt.

Voraussetzungen sind:
Der Dienst soll im Namen Jesu geschehen. Darum ist es uns wichtig, dass Sie im lebendigen Glauben an Jesus Christus stehen und Mitarbeiter einer ev. Gemeinde sind. Wir suchen gefestigte Christen mit Demut und der Bereitschaft mit anzupacken. Mit Freude zu dienen, körperlicher und psychischer Gesundheit sowie einer stresserprobten Persönlichkeit. Englischkenntnisse sind nötig; je nach Einsatzland sind auch Französisch, Spanisch oder Portugiesisch hilfreich. Flexibiltät und Anpassungsfähigkeit an die Kultur des Einsatzlandes sind gefragt. Wir vermitteln Sie gerne in eine Aufgabe bei unseren Mitarbeitern oder im Rahmen einer unserer 100 Partnerorganisationen und befreundeten Kirchen auf vier Kontinenten.

Was die Kosten angeht ...
Als Glaubenswerk, das sich nur durch Spenden finanziert, können wir leider keine bezahlten Einsätze anbieten. Die Teilnehmer übernehmen selbst die anfallenden Kosten und ermutigen ihre Gemeinde und Freunde zur finanziellen Unterstützung ihres Einsatzes. Sprechen Sie doch mit den Verantwortlichen Ihrer Gemeinde, ob sie Ihrem Kurzeinsatz zustimmen und Sie im Gebet unterstützen.

Wenn Sie an 50-plus teilnehmen möchten,
dann nehmen Sie mit unserem 50-plus-Team Kontakt auf ...

Bitte beschreiben Sie kurz, was Sie bisher mit Gott erlebt haben, was Sie zum Kurzeinsatz motiviert und in welchem Bereich Sie sich gerne einsetzen möchten. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Nähere Infos unter: www.50plus-programm.de

 Allgemein/sfc_querbalken_01.png
Tägliche Andacht
Impulse für jeden Tag hier online lesen.
Dies & Das
Termine:
Vormerken und anmmelden: 29. – 31.01.2017:
10. SfC-Seminartage in Rehe/WW (Jubiläum!!!)Thema: "Von Jesus reden – Erfahrung

mehr ...


Bereits jetzt anmelden: 02.-09.09.2016: SfC-Erlebnis- und
Farbiger Herbst in Oberstdorf, Generation 55+, Thema:  "Von Senioren der Bibel lernen"  mit

mehr ...